Hast Du erst eingesehen, dass Du verrückt bist, ist es gar nicht so schlimm.
Tulpen aus Amsterdam Zurück zur Übersicht
Fotos vom Dreh

Mit freundlicher Genehmigung der Somnia-Klinik in Mönchengladbach starteten wir am Vormittag mit einem  sonnigen Außendreh am Haus Horst. Maximilian von der  Fa. Rent a Limo chauffierte mit einem amtlichen Schlachtschiff unseren herrlich bekloppten Desmond Dekker zu einer Audienz bei Don Matti Hakka Sun, wo ihn die Bodyguards Duck und Elias bereits erwarteten.

Die Innenaufnahmen begannen mittags mit großem Aufwand und insg. 24 Mitwirkenden im beeindruckenden Gebäude des ehemaligen Chalet in Mönchengladbach, das uns die Fa. Bienen und Partner für ein Wochenende zur Verfügung gestellt hat. Jo und Wilhelm hatten Kulissen und Setlicht bereits am Vortag in Stellung gebracht und es konnte direkt losgehen. Manfred Schufen von der Fa. Canon schoss fleißig Fotos und als Gäste waren Ulrike Mooz vom Extra-Tipp Mönchengladbach und Ihr Fotograf mit von der Partie.

Die Aufnahmen begannen unter Zeitdruck mit allen Takes rund um Popcheck und Desmond Dekker. Jerry  musste das Set bereits um 15 Uhr verlassen, weil er seinen Flieger nach Salzburg um 17 Uhr in Köln nicht verpassen durfte. Dank der logistischen Meisterleistung von Regie-Assistentin Marina und der tollen Disziplin aller Mitwirkenden war alles rechtzeitig  im Kasten

 

Disziplin war auch nötig! Wenn Popcheck seinem Bodyguard Elias eher beiläufig in den Fuß schießt und im Anschluss gemeinsam mit Desmond Dekker zweistimmig den Elvis-Song Fallin in love zum Besten gibt, bedarf es schon einer grandiosen Körperbeherrschung, nicht zu lachen. Als Dekker danach Tulpen aus Amsterdam  singt, sich dabei mit Ivy tanzend im Kreis dreht und dann auch noch die Dakota Brüder am Set auftauchen, war die Schmerzgrenze erreicht und alle Anwesenden prusteten los. Auch Jo und Wilhelm mussten sich erst mal das Wasser aus den Augen wischen und Martin hatte reichlich Mühe, nicht aus seinem Rollstuhl zu fallen.

Alles in allem wieder ein anstrengender aber erfolgreicher Tag für das ganze Team in einem dank Wilhelms kreativem Lichtdesign zauberhaftem Ambiente, das Ihr Euch auf den Fotos vom Dreh und im Link „BACKSTAGE“ auf der Startseite anschauen könnt.  Alle haben einen super Job gemacht und viele Darsteller haben mit angepackt, wo sie nur konnten. Ein besonderes Dankeschön geht an die Dakota-Brüder Burki und Lutz für den mühsamen Abtransport des zig Zentner schweren Massagestuhls. Lieber Don Matti Hakka Sun, soviel ist sicher: Keine Massagen mehr am Set… auch nicht für Bier ;o)


Blizzy Toil jetzt auch bei Facebook