Lyrik

Lyrik

Mein kleines Vorwort :
Lyrik ist ein breites Feld der Gedanken. All unsere Gefühle werden in einem Rahmen von Prosa verarbeitet.
Ob ein lyrischer Text gut oder schlecht ist, liegt meist nur an der Betrachtungsweise des Lesers.
Im Grunde spiegelt jeder lyrische Text das Leben des Einzelnen im Spektrum des Ganzes dar.

Es ist völlig Gleich, wer der Autor ist; weiblich / männlich, farbig / bleichgesichtig, behindert / nichtbehindert, es zählt nur das geschriebene Wort und dessen Tragweite.
Diese Seite ist der Versuch, eine kommunikative Brücke zu schlagen - zwischen Herz und Hirn.

Jeder Mann / Frau kann hier seine / ihre ersten Gehversuche auf dem breiten Feld der Lyrik wagen und sie hier veöffentlichen.

gelbe wut

gelbe wut

gelbe wut zerfleischt meine seele
nur der gedanke daran
er liegt neben dir
teert mein herz
es nagt an meinem verstand
laute fragen
stumme antworten
und
zerfetzte flaggen explodieren
bis zum morgentau

nass bin ich aufgewacht
auf meiner höllenfahrt
in meinen fragmenten der gefühlen
habe ich dich erdrosselt
das freie gut, luft
habe ich zu meinem erklärt

grüne stille um mich herum
laut schreiend zerbröselt sie
in einzelteile meiner eifersucht

zu lieben will ich lernen
loszulassen ist mein ziel

herzchen, fliege hoch
herzchen, entrinne meinen schwachen körper
herzchen, finde den weg zurück zu ihr

GEWIDMET MEINEM FREUND
Oli S.

glück dieser welt

glück dieser welt

Bin ohne dich verloren
hast im sturm mein herz gestohlen
in der ferne bist du zu hause
wie kann ich den weg zu dir finden
denn da wo du bist ist alles glück dieser welt

göttliche fragmente

göttliche fragmente

kreisende gedanken,
fahren achterbahn,
in dir versunken,
getaucht ins licht !

du bist so wunderschön,
EINE BLÜTE IM MEER;
ein wasserfall in der wüste,
auf deinen roten lippen,
tanzt der regen auf dem heißen asphalt ,
im wind die pechrabenschwarzen haare,
sonnenstrahlen erwärmen mich in der nacht;
göttliche fragmente sind in dir,
wunderdroge nicht aus der tüte.

graue WINTER

graue WINTER

der graue winter naht
in großen schritten
kein pardon kennt er
mir scheint es macht ihm spaß,
die leute vor ihm zittern zu lassen
der mächtige winter
seht nur,
wie er bombastisch seinen weißen mantel senkt,
nimmt dabei alles bunte von dieser welt
bis zum nächsten erwachen der natur
eine zeit voll mit versteckten gefühlen in mir;

will ausbrechen,
vor meinen träumen fliehen
will,
daß etwas neues passiert;
die alten verstaubten sehnsüchte vergessen -
es bricht die ära an, wo der sonnenstrahl bricht das eis.

I C H

I C H !!!

Es ist nicht leicht, in einem körper gefangen zu sein,
der gegenüber seinem willen ausbruchsicher ist.
Es ist nicht leicht, eine widerspenstige zunge zu haben,
die jeden buchstaben nach ihrem eigenen willen formt.
Es ist nicht leicht, jemanden zu lieben,
der kein spastikanisch fühlen kann;
jedoch ist es leicht, einfach da zu sein!

Es ist nicht leicht, einem zu zeigen,
was für ein bild tief im innern zu sehen ist.
Es ist nicht leicht, kraft zu haben,
die für zwei ausreicht.
Es ist nicht leicht, einfach alles herauszuschreien,
was den sog ins loch verursacht;
jedoch ist es leicht, einfach zu atmen!

Es ist nicht leicht, auf einer saite zu spielen,
die in diesen moment gerissen ist.
Es ist nicht leicht, zu akzeptieren,
wer der im spiegel ist.
Es ist nicht leicht, zu tauchen,
immer wieder in erwartungen anderer zu tauchen;
jedoch ist es leicht, einfach I C H zu sein!

ICH ZWO

ICH ZWO

der blick in den spiegel,
zeigt einen menschen,
der mir fremd ist.
wer bin ich,
wo ist mein ich geblieben ?
in meiner hülle haust etwas,
was nicht zu mir gehört.
es beherrscht mich,
es hat besitz von mir ergriffen.
zum kampf gefordert,
ein tägliches gefecht;
wer ist der sieger und wer der besiegte ?

- ich werde siegen, um mich selbst wiederzufinden !

krüppel

krüppel

ich bin froh, daß ich ein krüppel bin,
keine kunst, von der natur gemacht,
du, einer von der menge, nicht betroffen,
meinst, du gehst auf der richtigen seite deines weges,
hälst mich für einen parasiten,
der sich nur auf deiner blauen wiese ausruht.
ich bin froh, daß ich ein krüppel bin,
so bin, wie ich bin.
rolle meinen eigenen weg,
versuche, mit dir auf einer schiene zu fahren;

komm,
wir sprengen einfach die Schranken zwischen uns!

Zu meiner Person:

martintuchenhagenHallo, mein Name ist Martin, 1967 kam ich als Spastiker zur Welt. Bei meiner Geburt habe ich zu wenig Sauerstoff abbekommen.
Bei der Geburt wird zunächst im Gehirn das Zentrum, dass für die Koordination der Bewegungen zuständig ist, mit Blut versorgt, d.h. falls mal zuwenig Sauerstoff im Blut ist, wird dieses Zentrum als erstes zerstört.
Und Gehirnzellen haben die blöde Angewohnheit, dass sie sich nicht mehr regenerieren.
So müssen andere Gehirnzellen Aufgaben erledigen, die nicht ihrer Natur entsprechen.
Mit der Zeit lernen sie, die kaputten Zellen so gut wie möglich zu ersetzen.

Dadurch entsteht das Bild eines Spastikers, die unkontrollierten Bewegungen.
- Durch meine Texte sind meine Gefühle verewigt.

Wortbedeutung

Krüppel

ein veralteter Ausdruck für Krum, schief gewachsen Kommt aus dem Bergbau, wo die Arbeiter untertage mit einer schiefen Haltung die Kohle abgebaut haben.
Erst im 3. Reich wurde dieses Wort negativ behaftet. Provokativ nennen wir uns selber " KRÜPPEL - SZENE "

mactoo

Ich setze auf eine fruchtbare Partnerschaft.

Ihre Sprache

deenfritlaltptes

Anschrift und Kontakt

Martin Tuchenhagen
Schmidt-Bleibtreu-Str. 26c
41199 Mönchengladbach

Anschrift und Kontakt

Martin Tuchenhagen
Schmidt-Bleibtreu-Str. 26c
41199 Mönchengladbach

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Seite zu bieten.
Durch die Nutzung der Seite akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies entsprechend der Beschreibung in unserer Cookie-Richtlinie.